Kausnacks für Hunde

Bei allen nun im Anschluss zu schildernden BARF-Methoden ist davon auszugehen, dass Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse in entblutetem Zustand gereicht werden, da sie aus regulären Schlachtungen (zu menschlichen Ernährungszwecken) tauglich gestellter Tiere oder aus der Jagd von Haar- und Federwild stammen. Aufgabe der nachgeschilderten BARF-Methoden ist es daher stets, sowohl das fehlende Blut als auch die fehlenden mehr oder weniger an- oder vor- oder teilverdauten pflanzlichen Bestandteile aus dem Beute-Magen-Darm-Kanal bestmöglich zu imitieren oder mitanzubieten. Allen Folgemethoden ist außerdem gemeinsam, dass für ein optimales Calcium-/Phosphor-Verhältnis auch Kauchknochen oder Knochen-Inhaltsstoff-Imitate verabreicht werden müssen. Lediglich Knorpel ist dazu nicht ausreichend, da hier noch keine genügende „Calzifizierung“ gegeben ist, also noch nicht genug Kalk eingelagert ist. Grob unterteilt sind die weiteren BARF-Methoden wie folgt:

1. Gaben von Fleisch

2. tierischen Nebenerzeugnissen

3. Kauknochen mit weiteren rohen Pflanzenzutaten

BARFen mit Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen mit weiteren rohen Pflanzenzutaten, jedoch ohne Knochen, wobei stattdessen auf mineralische Ergänzungsfuttermittel (insbesondere Futterkalk) oder tierische Mineralstoffspender wie zerkleinerte Eierschalen oder Sepia (Rückenschild oder „Schulp“ von Tintenfischen) zurückgegriffen wird. Diesen und allen weiteren, nunmehr etwas „abgespeckten“ BARF Methoden bleibt die grundsätzlich gewollte Darreichung von rohem Fleisch und rohen tierischen Nebenerzeugnissen wie Innereien, Bindegeweben, Bändern, Haut und Sehnen gemeinsam, wobei – nunmehr biologisch richtig und perfekt die Verhältnisse innerhalb der Beutetiere nachmachend – die Pflanzenanteile hier in irgendeiner Form quasi vorverdaut, sprich küchentechnisch oder Futtermitteltechnologisch aufbereitet sind:

– Tierisch Rohes plus Mineralergänzungen („Knochenimitate“) plus selbst in der Küche zubereitete Pflanzenteile, also Obst und/oder Gemüse von
zumindest) blanchiert über mild gedünstet bis hin zu gekochten Zuständen.

X